Praxisvertretung

Sie als HZV-Betreuarzt planen in den Urlaub zu fahren. Denken Sie auch daran, dass Ihre Patienten für diese Zeit der Abwesenheit eine Vertretung benötigen und ihnen einen HZV-Vertreterarzt benennen. Das kann jeder Arzt sein, der an jeweils den HZV-Verträgen teilnimmt, in denen Ihre Patienten eingeschrieben sind. Ob Ihre Patienten dann tatsächlich die von Ihnen genannten HZV-Vertretungsärzte aufsuchen, müssen Sie nicht kontrollieren.

Unter Hausarztsuche sind alle HZV-Ärzte auch in Ihrer Umgebung hinterlegt:

Tipps

• Denken Sie daran, auf den Urlaubsaushängen in Ihrer Praxis und auf Ihrer Homepage mindestens einen HZV-Vertreterarzt zu benennen.


• Nennen Sie auch auf der Bandansage Ihres Anrufbeantworters einen Vertreterarzt für Ihre HZV-Patienten.


• Informieren Sie Ihre HZV-Patienten über die Vertretungsmodalitäten.

Innerhalb einer BAG / eines MVZ (auch fachübergreifend) entsteht kein Vertretungsfall, d.h. die Vertreterpauschale kann nicht abgerechnet werden. Per Definition ist der Praxispartner des HZV-Betreuarztes dessen Stellvertreterarzt. Er übernimmt somit bei Bedarf stellvertretend für den HZV-Betreuarzt die Behandlung des HZV-Patienten. Der Stellvertreter rechnet die erbrachten Leistungen entweder über sein eigenes HZV-Modul ab oder verwendet das HZV-Modul des HZV-Betreuarztes unter Angabe seiner LANR als Behandler. Bei der Abrechnung werden die Leistungen wiederum dem HZV-Betreuarzt zugeordnet und vergütet.

  • Welche Pflichten hat der Versicherte im Falle einer Vertretung durch einen anderen HZV-Hausarzt?

  • Der Versicherte ist dazu verpflichtet, im Vertretungsfall einen HZV-Vertreterarzt aufzusuchen, entweder den vom HZV-Betreuarzt benannten oder einen anderen HZV-Vertreterarzt. Tut er dies nicht, handelt er nicht vertragskonform. Sonderfall: siehe oben, wenn es sich um eine BAG/MVZ handelt.

  • Eine Behandlung des HZV-Patienten durch einen Nicht-HZV-Hausarzt wird nach EBM über die KVB abgerechnet.
    Dies bedeutet aus Sicht der Krankenkasse aufgrund der für den HZV-Patienten bereits vorgenommenen Bereinigung eine zusätzliche finanzielle Belastung. Im Falle einer solchen Nicht-Vertragskonformen-Inanspruchnahme (NVI) des Patienten ist die Krankenkasse vom Grundsatz her berechtigt, die Vergütung solcher Leistungen beim Patienten einzufordern.

 

Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihr Anliegen.


Anschrift

Edmund-Rumpler-Str. 2
51149 Köln

Kontakt

Tel 02203 5756 29 - 00
Fax 02203 5756 29 - 10
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

Mo - Do: 08:00 - 15:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr


Anschrift

Edmund-Rumpler-Str. 2
51149 Köln

Kontakt

Tel 02203 5756 12 - 51 / - 53
Fax 02203 5756 12 - 56
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

Mo - Do: 08:30 - 14:30 Uhr
Freitag: 08:30 - 13:00 Uhr

© Hausärzteverband Nordrhein e.V.
Website by Agentur Geiger