Junge Medizin

Hausarzt – ein erfüllender und abwechslungsreicher Beruf

In Wirklichkeit kann die hausärztliche Tätigkeit eine der spannendsten und herausforderndsten in der gesamten Medizin sein. Nicht umsonst gilt die Allgemeinmedizin aufgrund der mannigfaltigen Anforderungen und des besonders engen Patienten-Arzt-Verhältnisses als die „Königsdisziplin“ unter den medizinischen Fachrichtungen. Der Hausarzt begleitet seine Patienten nicht selten von der Wiege bis zur Bahre und ist erster ärztlicher Ansprechpartner bei allen Gesundheitsproblemen.

Ihm obliegt die Grund- sowie die Notfall-, Akut- und Langzeitversorgung seiner Patienten mit körperlichen und/oder seelischen Gesundheitsstörungen. Auch Prävention und Rehabilitation zählen zu den Aufgaben des Allgemeinmediziners. Wie keinem anderen Facharzt stehen ihm darüber hinaus Möglichkeiten zum Erwerb von Zusatzqualifikationen offen. Je nach Neigung kann sich der Hausarzt so auf Gebiete wie Sportmedizin, Suchtmedizin, Tropenmedizin oder Akupunktur spezialisieren.

Durch Stufendiagnostik und Kooperation mit Fachärzten besitzt er eine medizinische Filter- und Steuerfunktion. Daneben obliegt ihm die Betreuung des Patienten in dessen sozialem Umfeld sowie allgemeine Gesundheitsberatung und -förderung. Der Hausarzt ist aber auch Koordinator und Integrator. Er überweist an Spezialisten, führt verschiedene Versorgungsebenen zusammen, koordiniert, bewertet und dokumentiert Patienteninformationen und bietet Hilfestellung und Beratung in (fast) allen Lebenslagen.

Hausarzt werden –
eine Entscheidung, die sich aus vielen Gründen (wieder) lohnt!

Förderprogramme

Wir unterstützen die Initiative Arzt-sein-in-Nordhein.de

Hier werden Förderpakete gemeinsam mit den Krankenkassen und dem Land NRW finanziert. Anfang 2018 wurde ein Strukturfonds ins Leben gerufen, um die Versorgung auch in Zukunft flächendeckend sicherzustellen – vor allem in Gebieten, in denen Ärztinnen und Ärzte bereits fehlen oder im Durchschnitt älter sind. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Förderungen durch das Land NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Niederlassung oder Anstellung in Gebieten mit bestehender oder drohender Unterversorgung mit bis zu 50.000 Euro.
Zudem erhalten Weiterbildungsassistenten in den betroffenen Gebieten auf Antrag einen monatlichen Zuschuss von 500 € zusätzlich zu der Förderung durch die KV Nordrhein. Errichtet ein Hausarzt eine Lehrpraxis, werden dazu erforderliche Maßnahmen mit bis zu 10.000 € bezuschusst.

Hier findet Sie die Liste der förderfähigen Gebiete und alle Details und Formulare.

 

Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihr Anliegen.


Anschrift

Edmund-Rumpler-Str. 2
51149 Köln

Kontakt

Tel 02203 5756 29 - 00
Fax 02203 5756 29 - 10
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

Mo - Do: 08:00 - 15:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr


Anschrift

Edmund-Rumpler-Str. 2
51149 Köln

Kontakt

Tel 02203 5756 12 - 51 / - 53
Fax 02203 5756 12 - 56
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

Mo - Do: 08:30 - 14:30 Uhr
Freitag: 08:30 - 13:00 Uhr

© Hausärzteverband Nordrhein e.V.
Website by Agentur Geiger